Gratis Versand ab 35 € innerhalb Deutschland

Tipps fuer empfindliche Haut

Empfindliche Haut: Tipps zur richtigen Reinigung und Pflege

Dermatologen und Experten beobachten seit Jahren das sich verbreitende Phänomen einer empfindlichen Haut. Dagegen kannst du etwas tun! Mit diesen Tipps von Pia für eine gute Hautpflege und sanfte Gesichtsreinigung stärkst du die Hautbarriere und reduzierst unangenehme Empfindungen.

Um dem Idealbild einer glatten, strahlenden, gleichmäßigen und jung aussehenden Haut nachzukommen, steht uns ein breites Angebot an Hautpflegeprodukten zur Verfügung, teilweise mit hoch konzentrierten Wirkstoffen, welche schrittweise die individuelle Hautpflegeroutine erweitern.

Der Preis dafür ist aber oft eine empfindliche Haut mit einer beschädigten Hautbarriere: Die Haut wird gerötet, rau und sie brennt bereits bei einer milden Reinigung. Daher möchte ich Euch in dem Beitrag über die Ursachen einer sensiblen Haut und Linderungsmöglichkeiten der Symptome erzählen.

Was ist eine empfindliche Haut?

Eine empfindliche bzw. sensible Haut wird meist als das Auftreten unangenehmer Empfindungen bezeichnet. Dazu gehören: Brennen, Juckreiz, Schmerzen, Spannung, Kribbeln oder Stechen.

Diese Empfindungen erscheinen dann, wenn die Haut bestimmten chemischen, physikalischen oder thermischen Reizen ausgesetzt wird. Sie treten normalerweise innerhalb einer Stunde nach dem Kontakt mit dem Auslöser auf und können minuten- oder auch stundenlang bestehen bleiben.

Lange Zeit wurde eine solche Hyperreaktivität der Haut als ein rein subjektives, gar psycho-somatisches Empfinden betrachtet. Denn anders als bei Hauterkrankungen, wie etwa Neurodermitis oder Akne, sind dabei keine entzündlichen, immunologischen Prozesse zu verzeichnen.

Die subjektive Wahrnehmung der Betroffenen gilt zwar weiterhin als die wichtigste Grundlage der Diagnose. Mit dem Anstieg der Beschwerden bemühen sich Forscher jedoch, bessere Instrumente zur Messung von Hautempfindlichkeit zu entwickeln.

Neben einer Hautrötung (Erythem) oder Schuppungen wird eine empfindliche Haut folglich durch den Feuchtigkeitsgrad sowie die Ceramidenmenge in der Hornschicht, den transepidermalen Wasserverlust aus der Haut und den pH-Wert der Hautoberfläche bestimmt.

Gibt es eine Überempfindlichkeit der Haut?

Manche Menschen beschreiben ihre Haut als überempfindlich. Doch gibt es so etwas wie eine Überempfindlichkeit der Haut überhaupt?

Der Unterschied zwischen einer empfindlichen und überempfindlichen Haut ist rein subjektiv und wird derzeit in der Fachliteratur nicht diskutiert.

Mit der Entwicklung von besseren Messinstrumenten und insgesamt einem besseren Verständnis einer sensiblen Haut wird in Zukunft womöglich die Bestimmung eines Schweregrades der Empfindlichkeit möglich. Gegenwärtig werden eine empfindliche und überempfindliche Haut synonym verwendet.

Ursachen einer empfindlichen Haut

Nachdem wir die Symptome einer sensiblen Haut kennen, kommen wir nun zu den Ursachen einer empfindlichen Haut.

Die Auslöser können nicht eindeutig festgelegt werden. Zu den meistgenannten Ursachen gehören jedoch:

  • Übermäßiger Gebrauch von Hautpflege- bzw. Hygieneprodukten
  • UV-Strahlung
  • Hauttyp (helle Hauttypen und trockene Haut sind häufiger betroffen)
  • Luftverschmutzung
  • Hitze
  • Kälte
  • Wind
  • Schneller Temperaturwechsel
  • Alkoholkonsum
  • Stress
  • Emotionale Belastung
  • Hormonelle Änderungen

Der Hauptmechanismus hinter einer empfindlichen Haut ist eine gestörte Hautbarriere. Diese charakterisiert sich zum einen durch weniger Lipide (insbesondere Ceramide) und zum anderen durch einen höheren Feuchtigkeitsverlust.

Auch wird in Expertengremien diskutiert, dass die Hornschicht bei Menschen mit einer sensiblen Haut aus weniger Schichten besteht (also dünner ist) und dass der pH-Wert der Haut erhöht ist.

Hintergrund hierbei ist: Wenn die oberste Hautschicht sowohl dünner als auch porös ist, erleichtert es das Eindringen von Bakterien in die Haut und den Verlust an Feuchtigkeit aus der Haut. Die Haut bietet somit einen geringeren Schutz vor externen Einflüssen und reagiert auf mehr Auslöser empfindlich.

Sensible Haut – ein Forschungsthema

Wie erwähnt, ist das Thema einer empfindlichen Haut in den letzten Jahren zu einem wichtigen Forschungsthema geworden. So konnten Experten herausfinden, dass Menschen mit einer sensiblen Haut eine spezifische Form von Blutgefäßen in der Epidermis haben.

Als eine weitere Erklärung für empfindliche Haut wird zudem immer häufiger suggeriert, dass eine sensible Haut Änderungen in der Funktionsweise der Nervenendigungen hat. Diese werden überstimuliert und daher hyperaktiv, was zu neuropathischen Schmerzen führen kann.

Solche Aspekte sind zwar spannend und tragen zu einem besseren Verständnis einer hyperaktiven Haut bei. Die allerwichtigste Frage für alle Betroffene lautet jedoch, wie beruhigt man eine empfindliche Haut? Dazu möchte ich euch ein paar Tipps geben.

Was tun, wenn das Gesicht brennt?

Wir haben oben gesehen, dass Ursachen einer empfindlichen Haut sowohl in dem Lebensstil und endogenen Faktoren der Betroffenen als auch in Umwelteinflüssen zu finden sind.

Einige dieser Faktoren sind schwer zu kontrollieren – etwa Temperaturänderungen, Stresslevel oder Luftverschmutzung.

Was aber können wir konkret tun, wenn die Haut brennt, kribbelt und juckt? Meine Antwort lautet: Respektiert eure Hautbarriere.

Dazu gehört erstens eine milde Hautreinigung und zweitens eine reizarme Hautpflege.

Die richtige Reinigung empfindlicher Haut

Der Aspekt einer milden Hautreinigung wird im Kontext guter Hautpflege oft nicht genug Bedeutung geschenkt. Schließlich dauert der Vorgang einige Sekunden; da kann nichts schief gehen – könnte man denken.

Diese Annahme ist allerdings falsch. Eine milde Gesichtsreinigung ist insbesondere bei Hautproblemen eine äußerst wichtige Angelegenheit.

Denn sowohl durch starke Tenside als auch harsche Reinigungstücher (Waschlappen) wird die Hautbarriere in Mitleidenschaft gezogen.

Empfehlung der Redaktion: Entdecke die supersoften und hypoallergenen waschies Abschmink- und Waschpads

Oft findet ihr in online Medien bzw. in Herstellerangaben den Hinweis auf eine doppelte Gesichtsreinigung. Das sogenannte „double cleansing“ bedeutet allerdings doppelt so viele Tenside und mehr Stress für die Haut. Daher sollte sie meines Erachtens keinen Bestandteil einer täglichen Hautpflegeroutine werden.

Ein guter Gesichtsreiniger (am besten auf der Basis von Ölen/Fetten) soll die Haut von Schmutz, Cremerückständen und Makeup-Resten in einem Gang befreien können. Reizarme Gesichtsreinigung und sanfte Waschlappen bzw. Abschminkpads zum Abnehmen des Reinigungsmittels sind somit die ersten wichtigen Schritte auf dem Weg zu einer gesunden Haut.

Tipps zur Gesichtspflege empfindlicher Haut

Wie die Gesichtsreinigung, so sollte sich auch die Gesichtspflege durch das Zauberwort “mild” auszeichnen – und das übrigens nicht nur bei „Hautproblemen“.

Dabei sehe ich die Idee “weniger ist mehr” als ein Leitprinzip bei der Gestaltung einer Hautpflegeroutine.

Immer mehr Kosmetikfirmen veröffentlichen Prozentangaben der Wirkstoffe auf der Produktverpackung. Das trägt auf der einen Seite zu einer hohen Transparenz und ist zu begrüßen. Auf der anderen Seite kann es die Kunden dazu verleiten, immer die höchste Konzentration von Wirkstoffen zu wählen, um mehr glow, eine reinere Haut oder schnellere Reduktion von Pickelflecken zu erreichen.

Doch wie bei einer Überreinigung, so kann ein Übermaß an Wirkstoffen diverse Hautprobleme zur Folge haben.

Generell gelten bei der Gesichtspflege empfindlicher Haut folgende Regel:

Erstens: fängt mit niedrigen Konzentrationen von Wirkstoffen an und beobachtet eure Haut. Reagiert sie mit Rötungen und Spannung, reduziert die Häufigkeit der Anwendung des Produktes. Hören die Beschwerde nicht auf, setzt das Produkt ab.

Zweitens: Achtet darauf, dass die Hautpflege folgende Substanzen enthält:

  • hautberuhigende Inhaltsstoffe (etwa Panthenol, Bisabolol oder Shea Butter)
  • hauteigene Lipide (Ceramide, Cholesterol und Fettsäure, beispielsweise Linolsäure)
  • hautähnliche Feuchtigkeitsfaktoren (unter anderem Hyaluronsäure, Urea und Sodium PCA).

Entzündungshemmende Substanzen wie Niacinamid und Hafer sind ebenfalls hautfreundlich und helfen der Haut, Mikroentzündungen aufgrund von Sonnenstrahlung bzw. Luftverschmutzung zu reduzieren.

Drittens: Fügt in die Pflegeroutine jeweils nur ein neues Produkt hinzu und wartet mit der Einführung des nächsten zumindest sieben Tage. Wird die Haut gleichzeitig mit mehr als nur einem neuen Präparat konfrontiert, kann sie überfordert werden und mit Rötungen reagieren. Zudem werdet Ihr bei Irritationen nicht wissen, welches Produkt diese verursacht hat.

Viertens: Lest vor dem Kauf die Liste der Inhaltsstoffe jedes Produktes (sog. INCI-Liste) auf dem Etikett gründlich durch: Eine gute Gesichtscreme für empfindliche Haut enthält weder allergene Duftstoffe noch Parfüm.

Kosmetik speziell für empfindliche Haut – die Lösung?

Viele Hersteller bieten Produktlinien an, die speziell auf die Bedürfnisse empfindlicher Haut ausgelegt sind. Du solltest dich aber keinesfalls blind auf die Versprechen solcher Produkte verlassen!  Jede Haut hat ihre ganz eigenen Anforderungen und Charakteristika. Zu einer modernen Hautpflege gehört daher auch das Wissen über die Natur der Inhaltsstoffe, um sowohl hautfreundliche als auch Hautbarriere schädigende Substanzen identifizieren zu können.

Ich hoffe, dass euch die Übersicht zu Auslösern und Behandlungsmöglichkeit einer empfindlichen Haut bei der Gestaltung eurer Hautpflegeroutine weiter hilft. Denn die Gesundheit der Haut liegt – zum Großteil – in unseren eigenen Händen.

Eure Pia

Pia-skincare-pofilfoto

Gastautor: Pia von Skincare Inspirations

Pia ist Autorin von zahlreichen Beiträgen und E-Books zu Themen rund um effiziente Hautpflege und Hautmikrobiom. Nach der Promotion im Fach Politikwissenschaft entschied sie sich, den wissenschaftlichen Fokus auf Dermatologie und die Wirkung von Dermokosmetik zu verschieben, mit dem Ziel, Menschen in Sachen Hautpflege zu bilden und bei der Gestaltung von Hautpflegeroutinen zu helfen. Mehr Artikels von Pia findet ihr auf Skincare Inspirations 

Ähnliche Beiträge

Warenkorb
No products in your card!
Weiter Shoppen
0

Gratis Cleansing Oil

ab 40 Euro Bestellwert

Gratis Cleansing Oil

ab 40 Euro Bestellwert